Wajischlach 1




  • Und Jakob sandte Botschafter

    1) "Denn Er wird Seinen Malechim Herrschaft über dich geben, dich zu behüten.“ Wenn ein Mensch auf die Welt kommt, kommt der Böse Trieb sofort mit ihm und beklagt sich immerzu über ihn, wie geschrieben steht: "Die Sünde hockt an der Tür." Die Sünde hockt - bedeutet der Böse Trieb. „An der Tür“ - bedeutet die Tür der Gebärmutter, damit ist gemeint sobald man geboren ist.

    2) David nannte den Bösen Trieb "Sünde", wie es geschrieben steht, "meine Sünde ist ständig vor mir", denn sie veranlasst den Menschen, jeden Tag gegenüber seinem Herrn zu sündigen. Ab dem Tage der Geburt verläßt dieser Böse Trieb den Menschen niemals mehr. Und der Gute Trieb kommt zum Menschen sobald er sich gereinigt hat.

    3) Und wann wird der Mensch geläutert? Wenn er 13 Jahre alt ist. Dann verbindet sich der Mensch mit beiden, dem guten Trieb zur Rechten und dem bösen zur Linken. Und diese sind wirklich zwei beauftragte Malechim, und sie befinden sich immer beim Menschen.

    4) Wenn sich der Mensch zu läutern beginnt, gibt ihm der Böse Trieb nach und die Rechte herrscht über die Linke. Und beide - der gute und der Böse Trieb - verbinden sich, um über den Menschen auf all seinen Wegen, die er geht, zu wachen. Wie geschrieben steht: "Denn er wird Seinen Malechim Herrschaft über dich geben, dich auf all Deinen Wegen zu behüten."

    5) Yahuah hat Malechim mit Jakob vorgeladen, Heerscharen von Botschaftern, weil er geschlossen mit den höheren Stämmen kam, die alle vollständig waren, wie geschrieben steht, "Und Jakob ging seines Weges, und die Malechim Yahuahs trafen ihn." Und später, als er vor Laban gerettet wurde und er sich von ihm trennte, schließt sich ihm die Schechina an und Heerscharen von Heiligen Malechim kamen, um ihn zu umringen. Und von diesen Malechim schickte er zu Esau, so wie geschrieben steht: "Und Jakob sandte Boten." Ganz gewiß waren sie wirkliche Malechim.

    6) "Der Malechim Yahuahs lagert um diejenigen herum, die Ihn fürchten und Er erlöst sie.“ Es steht geschrieben, „Denn Er wird Seinen Malechim Macht über dich geben“ – viele Malechim. „Seinen Malechim Macht über dich geben“, Malechim wie üblich. Der Malechim Yahuahs lagerte um sie –Schechina, so wie geschrieben steht: „Und der Malechim Yahuahs erschien ihnen in einer Flamme von Feuer aus der Mitte eines Busches.“ „Der Malechim Yahuahs lagerte um diejenigen, die Ihn fürchten,“ um sie von allen Seiten her einzuschließen damit sie geschützt sind. Und wenn die Schechina im Menschen wohnt, dann kommen all die Heiligen Gäste dort hin.

    7) Als König David von Achish, König von Gath, gerettet wurde, sagen die Schriften: “Der Malechim Yahuahs lagerte um sie,“ weil die Schechina ihn umgeben hat und er von Achish gerettet wurde, von seinen Leuten, und von allen, die ihn angegriffen hatten. Es steht geschrieben: „und er verstellte sich in ihren Händen als Dirne“. Es sollte gesagt werden: „und verstellte sich ihren Händen als Verrückter.“

    8) Dies betrifft jedoch den Vers: “Denn ich war neidisch auf die Dirne.“ Yahuah sagte ihm: „“Bitte, du wirst es noch benötigen.“ Denn er kam im Haus von Achish an und wurde angegriffen, es steht geschrieben: „und verstellte sich in ihren Händen als Dirne,“ und dann kam die Schechina und blieb um David herum.

    9) Demzufolge wohnt Schechina nur in ihrem eigenen Bereich, welcher das Heilige Land ist. Warum war dann in Gath, welches außerhalb ist, Schechina über ihm? Er antwortet, dass sie natürlich nicht außerhalb ist, daher wird keine Fülle aus ihr herausgesaugt werden. Jedoch um sicher zu sein, wohnt sie auch außerhalb. Und als Jakob hier aus dem Haus Laban kam, da haben ihn die Heiligen Heerscharen umgeben und er blieb daher nicht allein.

    10) Warum aber steht geschrieben, "Und Jakob blieb allein zurück"? Wo waren all die Scharen der Malechim, die ihn umgaben und ihn begleiteten, als er sich in Gefahr brachte als er in der Nacht allein blieb und die Gefahr mit seinen eigenen Augen sah? Und da sie jedoch nur gekommen waren, um ihn vor einer unsichtbaren Gefahr zu schützen, da verließen sie ihn. Und dann, bevor er sich selbst in Gefahr brachte, sagte er, "Ich bin all der Gnade und all der Wahrheit, welche Du Deinem Diener gezeigt hast, nicht würdig." Dies sind die Scharen der Botschafter, welche ihn umgaben und ihn jetzt verlassen hatten, da er sich nun selbst in sichtbare Gefahr gebracht hatte.

    11) Die Malechim verabschiedeten sich von ihm, um ihn mit dem Beauftragten von Esau alleine zu lassen, welcher zu ihm kam mit der Erlaubnis des Höheren. Und diese Malechim gingen, um Lieder anzustimmen, denn in dieser Stunde war ihre Zeit gekommen, um vor Yahuah Lieder anzustimmen. Die Malechim verließen ihn aus zwei Gründen: 1. Um ihn mit dem Malechim alleine zu lassen, damit er mit ihm kämpfen würde. 2. Ihre Zeit war gekommen, um Gesänge anzustimmen; danach kehrten sie zu ihm zurück. Deshalb steht geschrieben, "Ich bin all der Gnade nicht würdig... und nun bin ich zu zwei Heerscharen geworden." Die Heerschar der Schechina und sein ganzes Haus waren eine Heerschar, so wie geschrieben steht: "Dies ist die Heerschar Yahuahs." Doch warum heisst es, "zwei Heerscharen"? Es weist darauf hin, dass er nun in jeder Hinsicht vollständig war, mit den beiden Teilen: weiß und rot, Chassadim und Chochma, rechts und links.

    12) Diese Nacht war die Vorherrschaft der Seite von Esau - Linke ohne Rechte. Zu dieser Zeit steht geschrieben, "Es werde Licht" ohne [den hebräischen Buchstaben] Waw. Dies ist die vierte Nacht, die nicht leuchten kann, denn sie ist ohne Chassadim. Aus diesem Grund wurde Jakob alleine gelassen. Jakob, der für die Sonne steht, SA, blieb allein - ohne Nukwa - denn der Mond, Nukwa, wurde von der Sonne verdeckt. Die Wache Yahuahs war auch nicht völlig von Jakob entfernt worden, denn aus diesem Grund konnte er ihn nicht überwältigen, so wie geschrieben steht, "und er sah, dass er ihn nicht überwältigen konnte".

    Wajischlach 2